Zum Inhalt springen

Schlagwort: Familie

#familieninderkrise 2.0

Das Schließen von Bildungs- und Betreuungseinrichtungen stellt Familien vor enorme Herausforderungen. Dennoch kommen wir angesichts des Ausmaßes der Pandemie kaum darum herum. Was es jetzt braucht, ist ein radikales Umdenken. Nicht nur das gesellschaftliche Leben muss herunter gefahren werden, sondern auch der gesellschaftliche Leistungsdruck. Wenn das System ausfällt, können wir nicht erwarten, dass dennoch alle weiter funktionieren wie bisher. Seit dem klar ist, dass der Lockdown…

CARE-Revolution

Nicht etwa Lohnunterschiede sind hauptsächlich für die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen verantwortlich, sondern die ungleiche Verteilung von unbezahlter Sorgearbeit. Weltweit leisten Frauen und Mädchen täglich weit mehr als 12 Milliarden Stunden unbezahlte Haus- Pflege- und Fürsorgearbeit im Wert von etwa 11 Billionen US-Dollar pro Jahr. Dadurch besitzen Frauen insgesamt weniger als die Hälfte des Vermögens von Männern. Oft wird so getan, als sei die Sozialisation…

Der Preis der Liebe

„Ich sehe mein Kind nicht als Arbeit. Ich sehe mein Kind als Wunder, Geschenk und als über mich hereingebrochenes Glück“ so formulierte es kürzlich die Schriftstellerin Mirna Funk auf ihrem Instagram-Kanal. Daher würde sie es auch niemals als „unbezahlte Reproduktionsarbeit“ bezeichnen. Wer dies dennoch wagt, beispielsweise auf Twitter mit dem Hashtag #CoronaElternRechnenAb und symbolische Rechnungen für die Betreuungsarbeit während der Corona-Krise schreibt, muss mit einem Shitstorm…

Die Corona-Lehre

Was wir aus der Corona-Krise lernen können Es ist schon bemerkenswert, wie nur ein wenige Nanometer kleines archaisches Wesen (Harald Lesch) eine so große Wirkung auf unser modernes Leben haben kann. Keine Flutkatastrophe, kein Hurrikane und keine Dürre, noch nicht einmal die Finanzmarktkrise, haben das bisher geschafft. Das Besondere an dieser Virus-Gefahr ist, dass sie weltumspannend, rasend schnell, und unmittelbar ist. Jeder Mensch ist potenziell direkt…

All Care statt Equal Care

Warum Geschlechterrollen nicht das Problem sind Anlässlich des kommenden Equal Care Day´s am 29.02.20 und der zugehörigen Konferenz in Bonn, an der ich auch teilnehmen werde, möchte ich auf ein Missverständnis zum Thema „Care-Arbeit“ aufmerksam machen. Klar ist: Nicht etwa Lohnunterschiede sind hauptsächlich für die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen verantwortlich, sondern die ungleiche Verteilung von unbezahlter Sorgearbeit. Die erst kürzlich veröffentlichte Studie der Entwicklungsorganisation Oxfam…

Der feministische Vaterkomplex

Zur Integration der „befreiten“ Frau in das patriarchale System   Im Radio eines Jugendsenders ging es kürzlich im Rahmen der ARD-Themenwoche um Gerechtigkeit. Dort haben sich Hörerinnen darüber beklagt, wie ungerecht es sei, dass nur Frauen Kinder bekämen und die Schmerzen der Geburt ertragen müssten. Hierauf ließ man einen Reporter an einen Wehen-Simulator anschließen, welcher geburtsähnliche Muskelkontraktionen bei ihm auslöste. Um ganz ehrlich zu sein: Das…