Zum Inhalt springen

Schlagwort: Gesellschaft

Der Homo oeconomicus bekommt keine Kinder

Die Entscheidung zur Kanzlerkandidatur stand noch nicht fest, da war Annalena Baerbocks Mutterschaft bereits Thema. Frauen scheinen in unserer Gesellschaft ein fundamentales Problem zu haben: Sie können schwanger werden. Eine Eigenschaft, die für das Leben auf diesem Planeten essentiell ist. Im Menschenbild der herrschenden Ökonomie ist sie allerdings schlicht überflüssig. Das muss sich ändern. „Es…

Die Corona-Lehre

Was wir aus der Corona-Krise lernen können Es ist schon bemerkenswert, wie nur ein wenige Nanometer kleines archaisches Wesen (Harald Lesch) eine so große Wirkung auf unser modernes Leben haben kann. Keine Flutkatastrophe, kein Hurrikane und keine Dürre, noch nicht einmal die Finanzmarktkrise, haben das bisher geschafft. Das Besondere an dieser Virus-Gefahr ist, dass sie…

Mütter zwischen Liebe und Reue


Als die israelische Soziologin Orna Donath im April 2015 ihre Studie zur bereuten Mutterschaft veröffentlichte, traf sie offensichtlich einen gesellschaftlichen Nerv. Insbesondere in Deutschland führten ihre Ergebnisse zu einer intensiven und langanhaltenden Debatte. Unter dem Hashtag #regrettingmotherhood meldeten sich in den sozialen Medien zahlreiche Frauen zu Wort, die durch die Debatte zum Thema Reue eine Möglichkeit sahen, über ihre ambivalenten Gefühle in Bezug auf ihre Mutterschaft zu sprechen.