Zum Inhalt springen

Schlagwort: Mütter

Aufstand der Fürsorgenden

Die Sorge um Arme, Kranke, Alte und Kinder trägt uns derzeit durch die Pandemie, wie kaum eine andere Tätigkeit. Doch jene, die sie zum Wohle aller leisten, werden mehr dafür bestraft, als belohnt. Dabei sind die Missstände in den Bereichen der Sorgearbeit seit Jahren eklatant. Es reicht! Höchste Zeit, Kräfte zu bündeln, Kämpfe zu verbinden und mit einer breiten Allianz aus Care-Arbeitenden für bessere Bedingungen zu…

CARE-Revolution

Nicht etwa Lohnunterschiede sind hauptsächlich für die Ungleichheit zwischen Männern und Frauen verantwortlich, sondern die ungleiche Verteilung von unbezahlter Sorgearbeit. Weltweit leisten Frauen und Mädchen täglich weit mehr als 12 Milliarden Stunden unbezahlte Haus- Pflege- und Fürsorgearbeit im Wert von etwa 11 Billionen US-Dollar pro Jahr. Dadurch besitzen Frauen insgesamt weniger als die Hälfte des Vermögens von Männern. Oft wird so getan, als sei die Sozialisation…

Isolierte Mütter

Wo der Ausnahmezustand Normalität ist

Die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Virus-Epidemie sind hart. Sie schränken unsere Freiheit massiv ein und verändern unseren Alltag radikal. Die Diskussion über die Verhältnismäßigkeit und die evtl. schlimmeren Folgen der Maßnahmen für die Gesundheit der Menschen ist im vollen Gange. Wir spüren, dass wir als soziale Wesen in der Isolation physisch und psychisch leiden. Ist das noch menschenwürdig? Sind die tiefen Eingriffe in unsere freiheitlichen Grundrechte überhaupt verfassungskonform? Die FDP-Politikerin Katja Studing fragte kürzlich auf Twitter, was ein Leben denn noch wert sei, wenn wir uns die Freiheit zu leben nehmen ließen?