Zum Inhalt springen

Monat: April 2020

Isolierte Mütter

Wo der Ausnahmezustand Normalität ist

Die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Virus-Epidemie sind hart. Sie schränken unsere Freiheit massiv ein und verändern unseren Alltag radikal. Die Diskussion über die Verhältnismäßigkeit und die evtl. schlimmeren Folgen der Maßnahmen für die Gesundheit der Menschen ist im vollen Gange. Wir spüren, dass wir als soziale Wesen in der Isolation physisch und psychisch leiden. Ist das noch menschenwürdig? Sind die tiefen Eingriffe in unsere freiheitlichen Grundrechte überhaupt verfassungskonform? Die FDP-Politikerin Katja Studing fragte kürzlich auf Twitter, was ein Leben denn noch wert sei, wenn wir uns die Freiheit zu leben nehmen ließen?

Das Chaos-Potenzial

„Wirklichkeit ist keine starre Realität, sie ist voller Möglichkeiten – und sie ist in uns. Sie kann von uns geändert und neu gestaltet werden.“ Hans-Peter Dürr (2011) Es sind nicht nur Zeiten großer Ängste, die uns begegnen, seit Corona unser Leben bestimmt, sondern auch großer Konfusion. Neben der Ungewissheit über die Zukunft, herrschen derzeit auch sehr unterschiedliche Vorstellungen über die Realität der Gegenwart. Uns schwirrt der…